Navigation

Seminar: Klassische Bewerbung vs. Initiativbewerbung – Hauptsache richtig!

Seminarbeschreibung

  • Intensives Brainstorming: Erwartungen, Ziele, Wünsche, Unsicherheiten (Festlegen individueller Schwerpunkte des Tages nach den Bedarfen der Gruppe)
  • Selbstreflektion: Erkennen der eigenen fachlichen Fähigkeiten, der eigenen Soft-Skills und Transfer in die Berufswelt
  • Die richtige Bewerbung
    • Das Anschreiben: Generelle Inhalte, Unterschied zwischen dem positionsorientierten und dem initiativen Anschreiben
    • Der Lebenslauf: Form & Aufbau
    • Das Foto: Mit oder ohne? Wie soll es (auf keinen Fall) aussehen?
    • Die Anlagen: Was ist wichtig? In welcher Form und Reihenfolge? Was ist, wenn etwas fehlt?
    • AGG: Was ist das?
  • Vergleich: klassische Bewerbung vs. Initiativbewerbung (Besonderheiten innerhalb des Bewerbungsprozesses)
  • Wunschunternehmen identifizieren: Selbstreflextion (wie sieht mein Wunschunternehmen aus?), Internetrecherche, Filtern der wichtigen Informationen
  • Richtige Ansprache des Wunschunternehmens
  • Zielführende Nutzung und Selbstpräsentation in den sozialen Netzwerken (Social Media)

Dies ist ein interaktives Seminar. Je mehr Input und Fragen aus der Gruppe kommen, desto praxisorientierter und wertiger gestaltet sich der Tag. OptionalBearbeitung von Praxisbeispielen anhand von mitgebrachten Lebensläufen und/oder Anschreiben in Bezug auf bestimmte Stellenausschreibungen oder Wunschunternehmen.

 

Highlights

  • Erkennen und Priorisieren der eigenen und relevanten (Hard- und Soft-)Skills
  • Form und Inhalt der Bewerbung – Anschreiben, Lebenslauf, Foto und Anlagen
  • Wie hebe ich mich von meinen Mitbewerbern ab
  • Besonderheiten der Initiativbewerbung mit Identifizierung von Wunschunternehmen
  • Zielführende Selbstpräsentation in den sozialen Netzwerken (Social Media)

 

Lernziele

  • Sich selbst und den eigenen Werdegang kurz, prägnant und positiv beschreiben
  • Einen ganz individuellen Lebenslauf verfassen und ihn durch Form und Inhalt zu etwas Besonderem machen
  • Ein ansprechendes und immer wieder neu fokussiertes Anschreiben formulieren
  • Klar definieren, was bei einer Initiativbewerbung anders ist – und was nicht
  • Stellenausschreibungen richtig lesen sowie Wunschunternehmen richtig identifizieren

 

Wann: 28. Juni 2019, 10.00 – 17.00 Uhr

Wo: 2.429

Wichtige Hinweise: Bitte bringen Sie Lebenslauf und/oder Anschreiben sowie die dazugehörige(n) Stellenausschreibung(en) und/oder Wunschunternehmen als Praxisbeispiel mit.

Referentin: Bettina Hüpgens

  • Knapp 20 Jahre Personalerfahrung
    • In kleinen, mittelständischen und großen Unternehmen (bis hin zu einem matrixorganisierten Konzern)
    • In Branchen wie u.a. Hotellerie, Tourismus, Vertrieb, Automobilzulieferer, Industrie
    • Mit allen Aufgaben eines Personalers
    • Insbesondere im Recruiting für Absolventen, Young Professionals, Professionals und Führungskräfte für BWL‘er und VWL‘er, IT‘ler, Juristen, (Wirtschafts-)Ingenieure, Techniker, Sachbearbeiter u.v.m.
  • „Ich habe mehrere tausend Bewerbungen gelesen und viele hundert Vorstellungsgespräche geführt. Nun weiß ich, was die Personaler, die Fachbereiche und die Geschäftsführer (der kleinen Unternehmen) von den Bewerbern erwarten. Gerne gebe ich dieses Wissen in Form von individueller Bewerberberatung, Karrierecoaching sowie Seminaren und Workshops an Sie, den Stellensuchenden, weiter.“

Zur Anmeldung

Zur Übersicht weiterer Angebote in diesem Semester