Links zu weiteren Portalen

Seiteninterne Suche

Klassische Bewerbung – Initiativbewerbung – Hauptsache richtig!

Seminarbeschreibung:

  • Intensives Brainstorming: Erwartungen, Ziele, Wünsche, Unsicherheiten ð Festlegen individueller Schwerpunkte des Tages nach den Bedarfen der Gruppe
  • Die richtige Bewerbung
    • Das Anschreiben
      • generelle Inhalte
      • Unterschied zwischen dem positionsorientierten und dem initiativen Anschreiben
    • Der Lebenslauf
      • Form & Aufbau
      • Inhalte
    • Das Foto
      • mit oder ohne?
      • wenn mit, wie soll es aussehen (bzw. auf keinen Fall aussehen)?
    • Die Anlagen
      • Zeugnisse, Zertifikate, Notenspiegel, Abschlüsse ð was ist wichtig?
      • In welcher Form und Reihenfolge?
      • Was ist, wenn etwas fehlt?
    • AGG ð was ist das?
  • Vergleich: klassische Bewerbung – Initiativbewerbung
    • Besonderheiten innerhalb des Bewerbungsprozesses
      • Anschreiben
      • Lebenslauf
      • Vorstellungsgespräch
      • Vorbereitung
  • Wunschunternehmen identifizieren
    • Selbstreflexion -> wie sieht mein Wunschunternehmen aus? (Ort, Branche, Größe, …)
    • Internetrecherche
    • Welche Informationen sind für mich wichtig?
  • Richtige Ansprache des Wunschunternehmens
    • Per Telefon?
    • Per eMail?
    • Persönlich?
  • Sinnvolle Nutzung und Selbstpräsentation in den sozialen Netzwerken (social media)Dies ist ein interaktives Seminar. Je mehr Input und Fragen aus der Gruppe kommen, desto praxisorientierter und wertbringender gestaltet sich der Tag.Optional:
  • Bearbeitung von Praxisbeispielen anhand von mitgebrachten Lebensläufen und/oder Anschreiben in Bezug auf bestimmte Stellenausschreibungen oder Wunschunternehmen.

Highlights:

  • Die richtige Bewerbung – Anschreiben, Lebenslauf, Foto, Anlagen
  • Besonderheiten der Initiativbewerbung
  • Identifizierung von Wunschunternehmen
  • Zielführende Kontaktaufnahme mit den Unternehmen
  • Sinnvolle Nutzung und Selbstpräsentation in den sozialen Netzwerken (social media)

Lernziele:

Die Teilnehmer können nach dem Seminar ….

  • … ihren ganz besonderen Lebenslauf verfassen und ein ansprechendes Anschreiben formulieren
  • … klar definieren, was bei einer Initiativbewerbung anders ist – und was nicht
  • … Wunschunternehmen richtig identifizieren und somit Chancen erkennen und richtig einschätzen
  • … unterscheiden, welche Art von Kontaktaufnahmen sinnvoll sind und sie erfolgreich anwenden
  • … soziale Netzwerke (social media) sinnvoll nutzen

Wann: 11. Mai 2017, 09.00 – 17.00 Uhr

Wo: 5.430

Referentin: Bettina Hüpgens

Knapp 20 Jahre Personalerfahrung

  • in kleinen, mittelständischen und großen Unternehmen (bis hin zu einem matrixorganisierten Konzern)
  • in Branchen wie u.a. Hotellerie, Tourismus, Vertrieb, Automobilzulieferer, Industrie
  • mit allen Aufgaben eines Personalers
  • und insbesondere im Recruiting für
    • BWL‘er und VWL‘er mit den unterschiedlichsten Schwerpunkten, IT‘ler, Juristen, (Wirtschafts-)Ingenieure, Techniker, Sachbearbeiter u.v.m.
    • Absolventen, Young Professionals, Professionals und Führungskräfte

Ich habe mehrere tausend Bewerbungen gelesen und viele hundert Vorstellungsgespräche geführt.

Nun weiß ich, was die Personaler, die Fachbereiche und die Geschäftsführer (der kleinen Unternehmen) von den Bewerbern erwarten.

Für eine erfolgreiche klassische Bewerbung ist eine individuelle Note, ohne zu übertreiben, und eine klare Struktur mit den wesentlichen Inhalten gefragt.

In kleineren Unternehmen spielt auch die Initiativbewerbung eine durchaus wichtige Rolle. Hier gilt besonders: ist sie richtig platziert und formuliert, kann sich daraus eine sowohl sehr individuelle und langfristige, als auch äußerst erfolgversprechende und karriereorientierte Zusammenarbeit entwickeln.

Gerne gebe ich dieses Wissen in Form von individueller Bewerberberatung, Karrierecoaching sowie Seminaren und Workshops an Sie, den Stellensuchenden, weiter.

Zur Anmeldung

Zur Übersicht weiterer Angebote für das Sommersemester